Junges Ensemble 14+

Ein neues Jahr, ein neues Projekt. Es wird wieder Zeit gemeinsam etwas zu entwickeln. Etwas Neues… Irgendwas zwischen Theater, Tanz und Medien. Irgendwas zwischen Fiktion und Alltag. Irgendwas aus dem Leben halt. Was sind deine Stärken? Was wolltest du schon immer mal machen? Wer oder was wolltest du schon immer mal sein? Und wohin soll Deine Reise gehen? Und was ist jetzt? Wie viel Kopfzerbrechen und Panik braucht es, um endlich das zu sein oder werden, was ich möchte? Es sind offensichtlich verdammt viele Fragen, die uns auf dem Weg in die Zukunft begleiten.
Mit diesen Fragen starten wir den Jugendclub.

Start:
Mi, 14.02.2018, von 17.30-19.30h,
Ort: theaterkohlenpott im Ort der Kulturen, „das O“ – Overwegstr. 32, Herne
Anfahrt, bitte hier klicken.
Die Teilnahme ist verbindlich und kostenfrei.
Premiere: Juli 2018, Flottmann-Hallen Herne

Anmeldung:
info@theaterkohlenpott.de
Telefonisch
Gabriele Kloke: 0162-2869037
Till Beckmann: 0177-8858022

Regie/Leitung:

Zeynep Topal
Geboren im Ruhrgebiet, 1993. Schon als Jugendliche wirkte Zeynep in etlichen Jugendclubs an Ruhrgebiets-Theatern mit. Darunter vielbeachtete Produktionen am Jungen Schauspielhaus Bochum unter der Leitung von Martina van Boxen. Mit ihrer ersten professionelle Theaterproduktion „Leider Deutsch“ (theaterkohlenpott) gewann Zeynep den Jurypreis beim Theatertreffen für jungesPublikum NRW 2015. Das Pottfiction-Eigengewächs wirbelt seitdem durch die freieTheaterszene in NRW, gibt Workshops und steht vor der Kamera. Auf der kohlenpott-Bühne könnt ihr Zeynep in der Produktion „Ich bin Jerry“ erleben.

Carsten Schecker
Geboren in Heppenheim, 1991. Nach zahlreichen Umzügen endlich im Ruhrgebiet gelandet und dageblieben. Durch das Studium der Theater- und Medienwissenschaften (Ruhr Universität Bochum) die Begeisterung für das Theater verstärkt. Derzeit studiert er noch Mediendesign und Audiovisuelles in Wuppertal. Hat bereits mehrere Hospitanzen und Assistenzen in der freien Theaterszene absolviert. Unteranderem Regieassistenz bei der Produktion „I slam“ an der Studiobühne Köln, sowie bei dem Projekt „grubengold“ am Prinzregenttheater. Neben der Tätigkeit als Regieassistenz entwickelt er Videoprojektionen im Theaterbereich und widmet sich den medialen Künsten.

PG-73