Theater

Das theaterkohlenpott Herne ist seit der Spielzeit 2006/2007 ein Theater für junges Publikum und wird vom Regisseur Frank Hörner und der Dramaturgin Gabriele Kloke geleitet.

Das theaterkohlenpott arbeitet spartenübergreifend mit Musiker*innen, Autor*innen, Choreograf*innen und Tänzer*innen, sowie bildenden Künstler*innen zusammen, die sich in verschiedenen Projekten und Produktionen immer wieder neu zusammenfinden.

Das theaterkohlenpott erlangte überregionale Bedeutung mit seinen Produktionen, die regelmäßig zu Festivals und Gastspielen eingeladen und auch ausgezeichnet werden.

Stückentwicklungen, Werke moderner Autoren aber auch die Partizipation von Jugendlichen vor Ort, die Arbeit mit Geflüchteten und die Kooperationen mit anderen Institutionen und Theatern sind Schwerpunkte.

Das theaterkohlenpott Herne gehört zu den ältesten freien Theatern in NRW und wurde 1978  von Willi Thomczyk gegründet. Es wird institutionell vom Land NRW und der Stadt Herne gefördert.

In den Büro- und Probenräumen im Ort der Kulturen „das O“ und in den Flottmann-Hallen ist das theaterkohlenpott zu Hause – in Herne, mitten im Ruhrgebiet.